Neuer Kurs der Ländlichen Gilden

Lust auf mehr Nachhaltigkeit und Achtsamkeit im Alltag? 

Im Jahr 2022 bieten die Ländlichen Gilden in Kooperation mit der Nachhaltigkeitsmanagerin Marianka Lesser den neuen  Online-Kurs mit dem Titel „Unsere Reise nach Utopia“ an. Wer sich für Natur und Tiere, für Umwelt und Nachhaltigkeitsthemen interessiert sowie gerne nachhaltige Verhaltensweisen in seinen Alltag integrieren möchte, findet im Jahreskurs „Unsere Reise nach Utopia“ im Programm der Ländlichen Gilden genau das Richtige. Mit motivierten Gleichgesinnten und unter kompetenter Anleitung kann jeder dieses Ziel im neuen Jahr angehen.

Der Online-Kurs findet an elf Abendterminen über das gesamte Jahr 2022 verteilt statt. In den Kursstunden bespricht die Referentin Marianka Lesser mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern diverse Nachhaltigkeitsthemen wie z.B. Minimalismus, Ernährung, Müllvermeidung, nachhaltiger Konsum, Mobilität, Gesundheit und CO2-Ersparnis. Dazu werden methodische Ansätze vermittelt, die beim Umsetzen nachhaltiger Lebensweisen helfen.

Der Kurs arbeitet mit dem Übungsbuch „Meine Reise nach Utopia“. Das Buch zum nachhaltigen Leben bietet für jede Woche des Jahres einen kurzen inhaltlichen oder methodischen Input kombiniert mit ein bis zwei kleinen Übungsaufgaben pro Woche. In den monatlichen Kursstunden tauschen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit der Referentin Erfahrungen und Tipps zum jeweiligen Thema des Monats aus und helfen sich gegenseitig dabei, individuelle Hindernisse zu überwinden.

Interessierte Menschen, die motiviert, konstruktiv und tolerant in einer solchen Gruppe mitmachen wollen, sind herzlich zum kostenlosen Kennenlernabend am Mittwoch, den 19. Januar 2022, um 19.30 Uhr, eingeladen. An diesem Termin wird der geplante Kursablauf vorgestellt, Fragen zum Kurs beantwortet und eine kleine Kennlernrunde gemacht. Die erste Kursstunde ist für Mittwoch, den 02. Februar 2022, um 19.30 Uhr angesetzt.
Alle Details, Termine und Preise zum Kurs gibt es hier.



Veranstaltungen des Bauernbundes und der Ländlichen Gilden

Den jüngsten Entscheidungen der letzten Konzertierungsausschüsse sind auch viele Veranstaltungen und Kurse des Bauernbundes und der Ländlichen Gilden zum Opfer gefallen. So dürfen die als Erwachsenenausbildung geltenden Kochkurse nur noch Online stattfinden. Auch bei allen für diesen Winter vorgesehenen Versammlungen kann von Planungssicherheit nicht die Rede sein. Das gesamte Team versucht so flexibel wie möglich auf alle Auflagen zu reagieren, kann aber nichts garantieren. Wir sind aber fest davon überzeugt, dass unsere treuen Mitglieder auch für den zweiten Winter in Folge Verständnis für diese Situation zeigen können.







                   
 

In Flandern ist der Boeren-
bond der größte und wich-
tigste Verband landwirt-
schaftlicher Unternehmer.
In Ostbelgien trägt er die
Bezeichnung Bauernbund.

Es gibt mehr als 200 akti-
ve lokale Abteilungen, die
in jeder Gemeinde als Gil-
de strukturiert sind.

» Besuchen Sie die Inter-
seite des Bauernbundes

 



Die Ländlichen Gilden VoG sind als nicht kommerzieller Akteur Markenpartner der Standortmarke Ostbelgien. Wenn Sie mehr über diesen interessanten Landstrich im Herzen Europas erfahren möchten, dann klicken Sie auf das Ostbelgien-Logo!


Die Ländlichen Gilden möchten Grundschulen in der DG dazu ermuntern, auf ihrem Gelände einen eigenen Gemüsegarten anzulegen. Dazu bieten sie Unterstützung und Hilfestellungen an. 

Disclaimer | Contact | Site-map